Ich begegnete gestern einer weisen, alten Frau, die sagte: „solange Gott Dir Tage über und nicht unter der Erde schenkt, geht es darum, dass unsere Zeit hier auf Erden zu kostbar für das Schlechte ist.
Darum lasst uns das Gute suchen.“

Wenn unsere Seele, unser Geist und unser Leben einem Kleiderschrank gleicht, so ist nun der richtige Zeitpunkt, um alles auszusortieren, was uns nicht mehr gut tut.

Alte Schuhe (Glaubenssätze), die zu klein geworden sind und unsere Zehen (Träume) abschnüren, tun uns nicht mehr gut und müssen raus.

Sie müssen raus, um all den Schuhen Platz zu machen, die unseren Füßen, Platz und Raum zur Entfaltung geben, die uns weder einengen, noch stolpern lassen.
Schuhe, die in jeder Facette zu uns passen… was für eine Pracht!

Alte Kleider (Denkweisen) deren Farbmuster uns blass und müde erscheinen lassen, auch sie müssen gehen.

Denn es gibt so viele bunte Kleider, die uns im hellsten Licht erstrahlen lassen. In denen wir so wunderbar zur Geltung kommen, dass es eine wahre Freude ist uns im Spiegel zu betrachten. Kleider, in denen wir an Orte eingeladen werden, von denen wir zuvor nie zu träumen wagten.

Alte Gürtel (Werte), die unsere Hüften (Visionen) quetschen und ihrer eigentlichen Funktion des Haltes nicht mehr gerecht werden, auch sie müssen weichen.

Unterwäsche (unbewussten Muster), die so ausgeleiert und abgetragen sind, dass sie das Tragen neuer Kleider verhindern, auch sie haben ausgedient.

Auch die Spiegel, die unsere Silhouette verzerrten, werden ausgetauscht in Spiegel die uns zum Lächeln bringen und uns zeigen wer wir wirklich sind.

Menschen, die wir fragten: „Und sie sehe ich aus?“ und die seit Jahren angworteten: „ Woe immer, überhaupt nicht gut.“

auch sie machen den Platz frei für jene, die uns sagen:

„ du siehst großartig aus! Ich liebe dich, geh raus und zeig dich der Welt!“

Lasst uns all das aussortieren, das unsere Schönheit verbirgt

All jenes, das uns daran hindert, uns in dem Licht zu zeigen, in dem wir am hellsten strahlen.

All das was uns daran hindert, der Mensch zu sein, der so kostbare Spuren hinterlässt, dass all jene, die unsere Wege kreuzen, voller Dankbarkeit und Freude auf uns blicken.

Lasst uns die sein, die wir wahrhaftig sind

Einzigartig strahlende Leuchttürme

2019… wir heißen dich willkommen…

Umarmung, eure Katharina ❤

%d Bloggern gefällt das: