Jeder, ausnahmslos, hat Musik in sich.

Was meine ich mit Musik?

Dein Talent, deine Begabung, deine Essenz und Vision.

Es gibt keine Zufälle auf dieser Erde.

Deshalb passiert es nicht einfach so, dass du eine Leidenschaft fürs Schreiben, unterrichten, Lesen, Schauspiel, Kunst, Coaching, Kochen oder Kinder, entwickelt hast.

Jeder wird geboren mit einem Zweck, einer Bestimmung, einem inneren Ruf.

Wir alle. Ausnahmslos.

Es ist eine Begabung, die wir von Beginn an in uns tragen und dienend ewiglich begleiten wird.

Sie wird niemals aufhören in uns zu klingen. Immer wieder schläft sie ihre Noten an und erinnert uns an ihre Existenz.

Doch viele von uns haben Angst diese Musik zu hören.

Oder sie hören Sie, aber trauen sich nicht, sie zu teilen.

Sie reden sie vielmehr klein, biegen sie zurecht oder lassen Sie voller Scham verstummen.

Dann sagen sie:

Ich war nicht gut genug.

Es sollte eben nicht sein.

Ich hatte weder Zeit noch Geld für sie.

Irgendeiner muss doch Geld verdienen, damit klappt das nicht.

Ich kann es einfach nicht.

Andere sind besser.

Später. Später mach ich es.

Du, wo du das gerade liest, ich weiß, du willst ein Buch schreiben oder eine Eissorte erfinden, Kinder begleiten,die Welt bereisen, oder dem Menschen den du liebst sagen, dass du mit ihm zusammen alt werden willst.

Was tust du mit dieser Musik in dir?

Teilst du sie oder lässt du sie verstummen?

Tolstoi sagte in einer Szene in einem seiner Bücher:

„Was, wenn mein ganzes Leben falsch gewesen ist?

Ich wusste, was meine Musik ist, aber ich ließ sie die Welt nicht hören.“

Wer auch immer du bist und wo auch immer du bist, lass nicht zu, dass du am Ende deines Lebens mit deiner Musik in dir stirbst und dich fragst, ob alles falsch war.

Wie bitter und bedauerlich wäre das.

Ein vergeudetes Leben.

Du würdest es so sehr bereuen.

Reue tauchst nur dann auf, wenn wir das geholt haben, nicht gelebt zu haben.

Das Gefühl gelebt zu haben, haben wir nur dann, wenn wir unsere Musik zum klingen brachten.

Am Leben teilnehmen, spirituell sein, bedeutet: lebendig sein.

Lebendig fühlen wir uns nur dann, wenn wir unsere innere Musik mit der Welt teilen.

Denn nur so können wir auch andere dazu inspirierend, sie ermutigen, ihre eigene Musik in die Welt zu tragen.

Wie herrlich wäre sie, die Welt, wenn ein Orchester der Talente ihre Lieder spielt.

Vielleicht sagst du jetzt:

Ich kann nicht. Niemand wird mich hören wollen. Ich bin einfach nicht gut genug.

Dann lass dir eines sagen: Die Musik in Dir hörst du, weil es deine Pflicht ist, dafür zu sorgen, sie zu teilen.

Deshalb, zu alles dafür, um „gut genug“ zu werden, sie hörbar und sichtbar zu machen und mach es dir zum obersten Prinzip sie mit der Welt zu teilen.

Denn nur so, Soest du wirklich frei und glücklich am Abend deines Lebens zufrieden deine Augen schließen können und wissen, dass du hörbar Spuren hinterlassen hast.

Denn der Klang deiner Musik wird niemals die Erde verlassen.

Danke fürs Lesen meiner Musik.

Teile das, wenn du jemanden kennst, dessen Musik du unbedingt hören möchtest und ihn dazu ermutigst, seine Musik hörbar zu machen… es wäre einfach zu schade, nicht wahr 😘

Deine Katharina

%d Bloggern gefällt das: